Beijing

BeijingDie Hauptstadt Chinas ist eine der größten Metropolen der Welt. Alleine das ist schon eine Reise wert. Beijing hat mittlerweile über 20 Millionen Einwohner in der gesamten Metropolregion. Von daher ist es auch nicht verwunderlich, dass man hier alle erdenklichen Kulturen antrifft. Die chinesische Hauptstadt ist für viele Personenkreise interessant. Kulturelle Aktivitäten lassen sich hier ideal mit der Besichtigung der unzähligen Sehenswürdigkeiten verbinden. Keine andere chinesische Großstadt setzt so viele Reizpunkte wie Beijing. Auch historisch kann Beijing eine Geschichte erzählen, wie kaum eine andere Stadt auf der Welt. Bis heute trägt Beijing noch immer den Beinamen als “die verbotene Stadt”. Das geht auf die früheren Zeiten des großen Kaiserreichs zurück. Der Kaiserpalast ist mittlerweile seit 25 Jahren Bestandteil des Weltkulturerbes der UNESCO. Für viele Chinesen ist der Platz des himmlischen Friedens der Mittelpunkt ihrer geliebten Stadt. Heute findet man in der verbotenen Stadt ein historisches Museem, welches den Touristen die Geschichte der Kaiserdynastie näher bringt.

Die wohl größte Sehenswürdigkeit der Stadt ist und bleibt aber die chinesische Mauer. Dieses einmalige Bauwerk, welches sogar aus dem All erkennbar sein soll, wurde vor fünf Jahren zu einem der neuen sieben Weltwunder gewählt. Ein Sparziergang auf der Mauer ist für jeden Touristen Chinas ein absolutes Muss. Die imposante Mauer zeigt bildlich die Geschichte Chinas und natürlich auch von Beijing. Wer die chinesische Hauptstadt bereist, sollte für die unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten viel Zeit mitbringen. Ein Besuch der historischen Altstadt mit den zahlreichen Museen, Theatern oder Operhäuser sollte ein fester Bestandteil sein. Gerade für Europäer ist die Baukunst Chinas beeindruckend. Die Stile der Bauten findet man ausschließlich in China und vornehmlich in Beijing. Eine weitere Attraktion sind die unzähligen Tempelanlagen, die man überall im Stadtgebiet der Altstadt findet.

Für die Einheimischen ist das Thema Natur enorm wichtig. Aus diesem Grund ist aus auch nicht verwunderlich, dass man in ganz Beijing schön angelegte Grünanlagen und eine Vielzahl an Parks findet. Die Chinesen sind ein sehr naturverbundenes Volk. Auch wenn die zunehmende Industrialisierung viele Anlagen eingrenzt. Kaum eine Wirtschaft ist derzeit so stabil, wie die der Chinesen. Daher werden auch jährlich Milliarden in die eigene Infrastruktur investiert. Der Tourismus profitiert davon besonders. Die Kombination aus neuen Hotelanlagen und den gastfreundlichen Personal sind der Hauptgrund für den Boom in der Branche.

Auch Freunde des Sports finden in Beijing viele Anlaufpunkte. Vielen Urlaubern sind die Olympischen Spiele aus dem Jahr 2008 im Gedächtnis geblieben. Das Olympische Dorf ist zu großen Teile sogar noch erhalten geblieben und dient nun kleineren Sportveranstaltungen. Das Olympiastadion ist für jeden Sportfan ein Muss. Der Bau besticht nicht nur durch Größe, sondern auch durch technische Raffinessen. Insgesat ist die Bevölkerung sehr Sportbegeistert und sehr aktiv in der freien Natur. Daher sieht man eigentlich in allen Parkanlagen Sporttreibende. Ein Urlaub in Beijing wird auch noch lange nach der Heimreise in Erinnerung bleiben, denn die Eindrücke vergisst man nicht so schnell.

This entry was posted in China and tagged . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *